Unsere Neustarts ab Do 13. August

Kokon:
Ein Film über wilde Mädchen, die sich von den Körperbildern der allgegenwärtigen sozialen Netzwerke emanzipieren.

Nur ein Augenblick:
Ein sehr persönlicher Blick auf einen der größten aktuellen Konflikte und das allgegenwärtige Thema Gewalt

Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra:
Der Pate stand Pate – Hier nun jedoch ohne Mafia-Glorifizierung

Nach oben

Mehr...

Kokon: »Ein passend gewählter Soundtrack, ein rastloses und hitzeflirrendes Berlin-Setting und ein kluges Drehbuch machen KOKON zu einem ganz besonderen Beitrag des deutschen Nachwuchskinos: Ein starker Film über das Erwachsenwerden und mit großer Zärtlichkeit für seine Figuren und ihre Konflikte. « (fbw-filmbewertung.de) // »Nicht nur dem herausragenden Spiel von Lena Urzendowsky und Lena Klenke, auch der sich zwischen allen nuancierten Empfindungen der Protagonistin einfühlsam entwickelnden Kameraarbeit von Martin Neumeyer und dem Drehbuch der Regisseurin Leonie Krippendorf gelingt es, das Leben junger Menschen in einer Weise zu zeigen, die ihnen eigene Räume und Zeiten zugesteht.« (kino-zeit.de) // »eine angenehm unspektakuläre und fantastisch gespielte Coming-of-Age-Geschichte, die das Besondere im Alltag sucht. « (film-rezension.de) // » unverblümt, direkt und authentisch« (programmkino.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Nur ein Augenblick: »Regisseurin Randa Chahoud zeigt in einer neuen und sehr persönlichen Perspektive, mit glaubhaften Schauspielern und ungeschönten Aufnahmen, einen der größten Konflikte unserer Zeit.« (sr.de) // »Hauptdarsteller Mehdi Meskar erweist sich als echte Entdeckung; sein Zusammenspiel mit Leinwandpartnerin Emily Cox überzeugt. Die von Meskar und Cox verkörperten Figuren werden facettenreich gezeichnet; gemeinsam suchen Karim und Lilly nach einer Zeit im Ausnahmezustand wieder nach Normalität und persönlichem Frieden.« (kino-zeit.de) // »Der moralische Konflikt und die unberechenbare Handlung sorgen für subtile Spannung « (cinema.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Il Traditore: »Hervorzuheben ist auch das höchst überzeugend und unaufdringlich transportierte Zeit- und Lokalkolorit: Daran beteiligt sind unter anderem die stimmigen Kostüme, das sorgfältige Szenen- und Maskenbild, die präzise ausgewählte Musik und der passende Einsatz des sizilianischen Dialekts. Auf subtile Weise atmosphärisch ist dieser Film, der Buscettas persönliche Lebensgeschichte geschickt mit der historischen Dimension der Maxi-Prozesse (deren absurden Auswüchsen viel Raum gewidmet wird) verküpft, wie überhaupt intime Momente und Massenszenen gut harmonieren.« (filmdienst.de) // »Bemerkenswert ist dabei, dass sich Bellocchio trotz der Stringenz nicht stur an einen Stil und eine Erzählform hält, sondern durchaus variabel inszeniert: Szenen voller Hochspannung (wenn etwa die brasilianische Polizei Buscetta nach dessen Festnahme auf bestialische Weise zu einer Aussage bewegen will) und ausgelassene Feierlichkeiten wie zu Beginn der Films werden kontrastiert von der mit großer Nüchternheit und Ausführlichkeit erzählten Gerichtsverhandlung gegen die Corleonesi, bei der Buscetta als Hauptbelastungszeuge auftritt.« (kino-zeit.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Leinwandbegegnungen

Mo 17. August · 18:30 Uhr: Shoplifters – Familienbande
Ein Film voll Liebe und Menschlichkeit am Rande der Gesellschaft // Zusammen mit Die Linse

Nach oben

Mehr...

Leinwandbegegnungen

Leinwandbegegnungen ist die Filmreihe der Linse von und für Geflüchtete und alle Interessierten, die Lust auf Begegnungen mit anderen Menschen, kulturellen Austausch und gute Filme haben. Im Anschluss gibt es im neben*an die Gelegenheit, bei Essen und Trinken miteinander ins Gespräch zu kommen. Alle sind willkommen! Gefördert aus Mitteln des Landes NRW von KOMM-AN

Weitere Informationen zum Film

 

Vorpremiere mit Zoom-Publikumsgespräch

Mo 17. August · 20:00 Uhr: Die Rüden
Vorpremiere mit anschließender Zoom-Übertragung des Publikumsgespräches aus Hamburg // Das Drama lässt Sträflinge auf Hunde treffen und sie gemeinsam den Ursprung ihrer Aggressionen ausloten.

Nach oben

Mehr...

»Ein ebenso faszinierender wie schwieriger Film und ein Ausflug in die Untiefen der menschlichen Seele: Die Geschichte von vier hoch aggressiven Häftlingen, die unter Aufsicht einer taffen Trainerin mit gefährlichen Hunden arbeiten sollen, ist eine theatrale Inszenierung, wirkt aber über lange Strecken wie eine Dokumentation. Das ist nicht nur originell, sondern lädt direkt zum Nachdenken ein, wobei am Ende mehr Fragen als Antworten stehen. Warum werden Männer gewalttätig? Was macht ihre Männlichkeit so toxisch? Aber auch: Wer therapiert hier eigentlich wen? All das ist hoch spannend und macht den Film vermutlich zu einer der interessantesten deutschen Produktionen der letzten Jahre. Absolut sehenswert!« (programmkino.de) // »Mutig, kreativ und einzigartig: „Die Rüden“ geht neue Wege und packt den Zuschauer von Anfang bis Ende, ohne dabei seine Thematik zu vereinfachen « (cinema.de) // »Mit wenigen Mitteln und talentierten Darstellern gelingt eine teils sehr provokante Auseinandersetzung damit, wie Urteile gefällt werden und diese Teil unseres Selbstbildes werden.« (film-rezension.de) // »« () //

Weitere Informationen zum Film

 

Kurzfilmsalon im neben*an mit der Linse

Di 18. August · 20:30 Uhr: Shorts Attack 2020: Fisch liebt Vogel
Mit begleitender Moderation

Nach oben

Mehr...

12 Filme in 86 Minuten über Tiere in außergewöhnlichen Lebenslagen

Ein Programm mit Katze, Kuh, Elefant, Hirsch, Vogel, Luchs, Fisch, Murmeltier und weiteren tierähnlichen Wesen. Katze und Luchs machen Stadterfahrung, die Kuh führt zu Leidenschaft, der Vogel gerät in Brutekstase, ein Elefant macht Sport und den Stand bevölkern eigentümliche Kreaturen. Auch geht es ums Kochen und um Leben und Tod.

Der Kurzfilmsalon im neben*an
Der Kurzfilm ist eine spezielle Form von Film. Er erzählt in kurzer Zeit mit allem, was auch ein Langfilm hat seine Geschichte. Man kann viele davon hintereinander gucken und es lohnt sich dazwischen ab und an auch mal zu reden. Vielleicht mit einem Getränk. Der Kurzfilmsalon will dem Rechnung tragen. In lockerer Atmosphäre präsentieren wir die Kurzfilmprogramme im neben*an mit Moderation und Gespräch. An jedem Abend kann das Publikum seinen Lieblingsfilm bestimmen. Mehrfach-Nennungen (Zahlen in Klammern)

Weitere Informationen zum Film

 

Canada Now – The Maple Movies Festival

Mi 19. August · 18:30 Uhr: Meditation Park
Eine 60-Jährige Frau bricht aus // Zusammen mit Die Linse

Nach oben

Mehr...

Canada Now | Festival Tour 2019/20

Zum neunten Mal tourt eine einzigartige Werkschau des kanadischen Films durch die Republik. Das Programm repräsentiert und reflektiert die Diversität und den kreativen Reichtum dieses Landes der vielen Sprachen und Kulturen eindrucksvoll.

Unsere Auswahl umfasst vier Arbeiten von stilprägenden Filmemacher*innen und international prämiertes Autorenkino von aufstrebenden Talenten vor und hinter der Kamera, eindringliche Dokumentationen, innovative Kurzfilme und zeitlose Klassiker des kanadischen Kinos.

Die Termine:

Mi 12. August 2020 · 18:30 Uhr: I've Heard the Mermaids Singing

Mi 19. August 2020 · 18:30 Uhr: Meditation Park

Mi 26. August 2020 · 18:30 Uhr: Entre La Mer et L’eau Douce

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Arthouse Sneak – Immer Anders. Immer Arthouse

Mi 19. August · 22:15 Uhr: Arthouse Sneak #169
Am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr um 22:15 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken.

Nach oben

Mehr...

Immer Anders. Immer Arthouse.

Zweimal monatlich laden wir seit April 2013 zur Arthouse Sneak. Am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr um 22:15 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Originalsprache (bei nicht deutschsprachigen Filmen mit deutschen Untertiteln).

Der Eintritt beträgt 5,00 Euro.

bitte nutzt das Online-Ticketsystem unter cineplex.de und bringt zum Ausfüllen der Abstimmungszettel nach Möglichkeit eigene Stifte mit!

 

Die kommenden Arthouse Sneak-Termine

#168 am Mi 5. August 2020 um 22:15 Uhr

#169 am Mi 19. August 2020 um 22:15 Uhr

Ewige Sneak-Lieblingsfilme mit Durchschnittsnoten:
„Capernaum – Stadt der Hoffnung“ (amharisch/arab.OmU) – 1,33
„Corpus Christi“ (poln.OmU) – 1,59
„Nur wir drei gemeinsam“ (franz.OmU) – 1,60
„The Party“ (OmU) – 1,63
„Call Me By Your Name" – 1,63
„In meinem Kopf ein Universum“ (poln.OmU) – 1,76

 

Kino Kaffeklatsch – Aktuelle Filme für ein älteres Publikum

Do 27. August · 14:30 Uhr: Wir beide
Nach zwei Veranstaltungen ohne das beliebte Kaffeetrinken, nun wieder mit Kaffeeklatsch (bei begrenzter Platzzahl) // Zusammen mit dem Seniorenbüro Mauritz

Nach oben

Mehr...
Aktuelle Filme für ein älteres Publikum


Seit 2011 präsentiert das Programmkino Cinema an der Warendorfer Straße in Kooperation mit dem Seniorenbüro Mauritz monatlich einen aktuellen Film und lädt Menschen in den „besten Jahren“ anschließend zum geselligen Beisammensein bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen.

Nach zwei Veranstaltungen ohne das beliebte Kaffeetrinken, nun wieder mit Kaffeeklatsch (bei begrenzter Platzzahl). Reservierungen für Senior*innen unter Telefon (0251) 98712333.

An der Kasse stehen Senior*innen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Die Kinokarte ohne Kaffee und Kuchen kostet 6,- Euro, der Eintritt für Film inklusive Kaffee-Gedeck 9,00 Euro.

Details zum sicheren Miteinander in Corona-Zeiten finden Sie auf der Cinema-Homepage.

Im Kinosaal stehen Rollstuhl-Plätze und eine Hörbehindertenanlage zur Verfügung.

Nach der Begrüßung im Saal wird ein eigens ausgesuchter Spieloder Dokumentarfilm präsentiert. Die Geschichten sind dabei genauso vielfältig wie die Produktionsländer und Stimmungen. Im Anschluss an die Filmvorführung findet im angeschlossenen Veranstaltungsraum neben*an der Kaffeeklatsch statt. Wer möchte, lässt sich dabei das Erlebte durch Kopf und Bauch gehen und kommt mit den anderen Besucher_innen oder mit den Mitarbeiterinnen des Seniorenbüro Mauritz ins Gespräch.

 

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Kino für Kinder

Zu Weit Weg - Aber Freunde für Immer
Ab 0 J.
Kino für Kinder (4,50 Euro): Zwei Jungen, die beide auf unterschiedliche Weise ihre Heimat verloren haben, freunden sich beim Fußballspiel an – nicht nur für Fußballfans!

Nach oben

Cinema & Garbo wieder geöffnet!

Wir sind zurück und freuen uns auf euch!
 
Unser Café Garbo ist täglich ab 11:30 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.
 
Der Kinovorhang öffnet sich wieder für euch. Folgende Regeln gilt es zu beachten, damit ihr euch sicher bei uns fühlt: 

  • Bitte nutzt nach Möglichkeit das Online-Ticket-System
  • Zur Sicherheit: Neben jeder Buchung bleibt ein Platz unbesetzt.
  • Bitte beim Betreten die Hände desinfizieren (Spender befinden sich am Eingang und bei den Toiletten).
  • Im gesamten Gebäude gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-/ Nase-Bedeckung, außer am Sitzplatz.
  • Snacks und Getränke dürfen verzehrt werden.
  • zur Gewährleistung der erweiterten Rückverfolgbarkeit muss sich beim Ticketkauf in das entsprechende Formular eingetragen werden (Beim Kauf von Online-Tickets werden die benötigten Daten bereits abgefragt) und sind die gebuchten Sitzplätze zwingend einzuhalten. (Die erhobenen Personendaten werden nach vier Wochen datenschutzkonform vernichtet).
  • Bei Filmende vor 22:00 Uhr: Verlassen der Kinosäle über die Notausgänge und den Hof zur Overbergstraße; nach 22:00 Uhr "normal" durch das Foyer.
  • Abstand halten (mindestens 1,50m).
  • Einlass ab 15 Minuten vorher bis zum Filmstart (Haltet euch bitte nicht im Foyer auf!)

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Telefonische Kartenvorbestellung
(Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen)
Telefon 0251-30300

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Wir sind Mitglied bei

Spielplan

Mittwoch, 26. August 2020
18:30
Mittwoch, 2. September 2020
22:15
Montag, 7. September 2020
18:00
Sonntag, 13. September 2020
11:00
11:45
Montag, 14. September 2020
18:30
Sonntag, 13. September 2020
13:00
Dienstag, 15. September 2020
18:30
Mittwoch, 16. September 2020
18:30
22:15
Sonntag, 20. September 2020
18:00
Montag, 21. September 2020
18:30
18:30
Dienstag, 22. September 2020
18:30
21:00
Freitag, 25. September 2020
18:30
Samstag, 26. September 2020
18:30
Mittwoch, 30. September 2020
18:00
Mittwoch, 7. Oktober 2020
18:00
22:15
Donnerstag, 15. Oktober 2020
18:00
Neu!
Mittwoch, 21. Oktober 2020
22:15
Montag, 26. Oktober 2020
18:00
Donnerstag, 12. November 2020
18:00