Unsere Neustarts ab Do 20. Juli

Dark Blood:
Eine Wiederbegegnung mit River Phoenix. Erst nach 20 Jahren konnte der Film fertiggestellt werden.

Das unerwartete Glück der Familie Payan:
Eine ungewollte Schwangerschaft mit 49 – Katastrophe oder gute Nachricht?

Nach oben

Mehr...

Ab Do 20. Juli im Wochenprogramm:

Dark Blood: »ein spannender und zugleich sehr beklemmender Film, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. Die ungedrehten Szenen, die im Standbild vom Regisseur vorgelesen werden, machen den Film sogar noch endgültiger und umgeben ihn mit einem geradzu geisterhaften Flair. « (filmrezension.de) // »Aus der Not macht Sluizer aber eine Tugend, da er mit seiner Herangehensweise dafür sorgt, dass „Dark Blood“ nun vor allem eine selbstreflexive Note verpasst bekommt. Eine Art Film im Film. Oder anders formuliert: ein dokumentarisch anmutendes Element als Teil des fertigen Films, das über dessen Entstehung berichtet.... Ein höchst anregender, spannender Ansatz, durch den der Zuschauer den Film auf eine ganz spezielle, sinnliche Art und Weise erlebt.« (programmkino.de) // »Ein sehenswerter, spannender, vielschichtiger Noir-Western, nicht nur wegen Phoenix Präsenz, sondern auch wegen der hervorragenden Kameraarbeit.« (kino.de) // »ein sehr spannendes Kinoerlebnis.« (Deutschlandfunk) //

Weitere Informationen zum Film

Das unerwartete Glück der Familie Payan: »kurzweilig und abwechslungsreich« (filmstarts.de) // »Nadège Loiseau baut in ihrem Spielfilmdebüt ihren Kurzfilm »Le locataire« zu einer Sozialkomödie aus, deren Reiz in der liebevollen und klugen Studie einer kleinbürgerlichen Familie liegt.« (epd-film.de) // »Herzerfrischend erzählt sie die Geschichte einer liebenswerten, kleinbürgerlichen Familie am Rande des Chaos. Allen voran trägt Hauptdarstellerin Karin Viard als patente Frau, die kurz vor der Menopause überraschend schwanger wird, die liebevoll-ironische Familienkomödie.« (programkino.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Sekt-Premiere

So 23. Juli · 20:15 Uhr: The Party
»Sally Potters brillante und irre lustige politische Komödie ist wahrlich ein Fest.« (filmstarts.de) // ab Do 27. Juli im Wochenprogramm

Nach oben

Mehr...

»Es war die mit Abstand beste Party der Berlinale: In 71 höchst kurzweiligen Minuten zündet Sally Potter ein cineastisches Feuerwerk vom Feinsten (und das in Schwarz-Weiß!).« (programmkino.de) // »In knapp 70 Minuten exquisitem Schwarzweiß-Film schießt die Britin Potter ein unvergleichliches Feuerwerk an Typen und Themen ab. Das verdient Preise in jeder Hinsicht, für Buch, für Kamera, Regie und für die Darstellerriege gleich einen Ensemble-Bären.« (filmtabs.de) // »Scharfsinnige Dialoge und viel Humor begleiten den in Schwarz-Weiss-Bildern gehaltenen Partyabend in einem Londoner Haus. Namhafte Akteure sind zu Gast und keiner scheint so, wie es der erste Eindruck erwarten lässt.« (outnow.ch) // »Potter setzt auf Turbulenzen, auf Panik und Kollision, Küchenchaos und schrill piepsende Rauchmelder, mitunter aufs Chargieren. Die Verlogenheit der Mittelschicht, die Moral der Intellektuellen, die ewig aktuellen Frauen- und Genderdebatten, die Heimlichtuereien einer vermeintlich offenen Gesellschaft, der Finanzhai gegen die ach so kultivierten Büchermenschen, Geld oder Geist, all das wirbelt Sally Potter wild durcheinander. The Party ist vor allem: ein schneller, böser Spaß. « (Die Zeit) // »Pointiert und intelligent hält Sally Potter in „The Party“ dem Publikum den Spiegel vor. Sie seziert ihre sieben Figuren genüsslich.« (taz.de) // // »« () //

Weitere Informationen zum Film

 

Kurzfilmsalon im neben*an

Di 25. Juli · 20:30 Uhr: Kurz.Film.Tour 2017 – Die Zweite
mit Moderation und Getränk im neben*an In Anwesenheit des Regisseur von "Und ich so:Äh" Steffen Heidenreich

Nach oben

Mehr...

Kurzfilme sind aufregend, innovativ, unterhaltsam und immer wieder für eine Überraschung gut. Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die wichtigste und höchstdotierte Auszeichnung für kurze Filme in Deutschland. Er wird seit 1956 an herausragende Kurzfilmproduktionen vergeben. Seit 1998 gehen die Nominierten und Preisträgerfilme jedes Jahr auf Tournee. Das zweite von drei Programmen präsentiert vier Filme: Zwei amüsante Spielfilme, ein trocken-humoriger Animationsfilm und eine verstörende Dokumentation.

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Kino Kaffeeklatsch

Do 26. Juli · 14:30 Uhr: Ein Chanson für dich
Monatlich laden wir, in Kooperation mit dem Seniorenbüro St. Mauritz, MünsteranerInnen in den „besten Jahren“ zu einem ausgewählten aktuellen Film und danach zum geselligen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen zum Sonderpreis. Im Juli mit Heidelbeer-Quark-Schnitten und Käsekuchen.

Nach oben

Mehr...

Jeden vierten Donnerstag im Monat laden wir Menschen in den "besten Jahren" zu einem ausgewählten Film sowie hausgemachten Kaffee und Kuchen zum Sonderpreis. Seniorinnen und Senioren zahlen für den Film 5,20 Euro, für den Film inklusive Heißgetränk und Kuchen 8,00 Euro.

Es stehen Rollstuhl-Plätze zur Verfügung, die Hörbehindertenanlage kann mit Hörgerät oder einem hauseigenen Kopfhörer genutzt werden.

IM JUNI: EIN CHANSON FÜR DICH
Liliane (Isabelle Huppert) arbeitet in einer Pasteten-Fabrik und führt ein recht eintöniges Leben. Die Zeiten, in denen sie als Chanson-Sängerin „Laura“ große Erfolge feierte, sind längst vergessen und vorbei. Doch als sie Jean (Kévin Azaïs), einen 22-jährigen Boxer, kennenlernt, der in ihr den einstigen Star erkennt, ändert sich alles …

Weitere Informationen :: Karten online reservieren

 

Kamp-Flimmern – Open-Air-Kino am Hawerkamp

Do 27. Juli · 20:00 Uhr: La isla minima - Mörderland
Ort: Am Hawerkamp 31
Eintritt: Abendkasse oder Online-Ticket = € 6,50 (keine Ermäßigungen) // Vorverkauf (im Cinema, Warendorfer Straße 45 bis Mi 26. Juli) = € 4,90 für die ersten 49 Tickets

Nach oben

Mehr...

Open Air Kino am Hawerkamp | Den ganzen Sommer lang | Jeden Donnerstag

Infos | Wie am Kamp geflimmert wird:

Öffnungszeiten: Einlass um 20:00 Uhr, Filmbeginn jeweils gegen Einbruch der Dunkelheit
Eintrittspreise: Abendkasse und Online-Ticket bei Kinoheld = € 6,50 (keine Ermäßigungen), Vorverkauf (im Cinema, Warendorfer Straße 45) = € 4,90 für die ersten 49 Karten je Vorstellung. Der Vorverkauf ist bis zum Vortag des jeweiligen Films möglich.
Getränke gibt es vor Ort zu günstigen Preisen. Das Mitbringen von eigenen Getränken ist nicht erwünscht. Dafür kann man ordentlich Grillgut anschleppen!
Grillbenutzung: Das Deutsche Wurst Institut stiftet wie immer Grills, Glut, Saucen, Pappteller und Besteck.

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Wie die Zeit vergeht!

20 Jahre neues Cinema
Am 7. August 1997 wurde die Cinema Filmtheater Gmbh gegründet. Das ist jetzt schon wieder 20 Jahre her!

Nach oben

Mehr...

Spricht man Leute an, die früher mal in Münster gewohnt haben und erzählt ihnen, dass man im Cinema arbeitet, bekommen diese leuchtende Augen und schwärmen von den Langen Nächten mit Schmalzbroten. „Gibt es die noch?“, ist dann unweigerlich die Frage. Etwas jüngere fragen eher: „Gibt es das Cinema noch? Ihr seid doch pleite gegangen.“ Die Langen Nächten wurden nicht mehr besucht und die Pleite erfolgreich abgewendet. Aber der Reihe nach.

Das Cinema hat tatsächlich eine lange Geschichte. 1968 wurde es von Heiner Pier an der Weseler Straße als Cinema Neuer Krug gegründet (heute ist dort in einem Neubau ein Netto-Markt) und ist damit das älteste Programmkino der Bundesrepublik. Im gleichen Jahr wurde auch die Kurbelkiste in der Winkelstraße gegründet (hier gibt es mit Green Hell einen sehr würdigen Nachfolger). Im nächsten Jahr, 2018, wird das Cinema also 50 Jahre alt – das werden wir dementsprechend feiern!

Seit 1980 ist das Cinema am jetzigen Standort – in einem ehemaligen Möbelhaus. Hier an der Warendorfer Straße gab es damals Proteste von einem Anwohner – man befürchtete, dass es zu laut werden würde. Deshalb konnte die Eröffnung erst ein Jahr später, 1981, gefeiert werden. Heiner Pier betrieb das Kino noch zehn Jahre weiter, übergab es dann 1990 den Münsterschen Filmtheater Betrieben, die damit alle Kinos der Stadt betrieben.

Alle Kinos? Fast alle Kinos … 1990 gründeten wir mit anderen Gruppen im soziokulturellen Zentrum cuba in der Achtermannstraße das cuba-kino. Entstanden aus einer schwul-lesbischen Filmreihe wurde das Programm immer umfangreicher, bis wir an vier Tagen pro Woche in drei Vorstellungen spielten. 1994 übernahmen wir für die Filmwerkstatt die Festivalleitung der Filmzwerge (heute Filmfestival) im Schloßtheater. Und knüpften darüber Kontakte zu Felix Esch, dem Betreiber der Münsterschen Filmtheater Betriebe.

Der war durchaus aufgeschlossen, das Cinema gemeinsam mit uns zu betreiben. Am 7. August 1997 war es dann so weit: Die neugegründete Cinema Filmtheater GmbH übernahm das Cinema – und das ist jetzt schon wieder 20 Jahre her. Ein Jahr später eröffneten wir nach großem Umbau das Garbo, 2001 wurde das Kino vom Staatskulturminister für das beste Filmprogramm im Jahr 2000 ausgezeichnet.

Nach diesen 20 Jahren möchten wir uns ganz besonders bei Felix Esch für sein Vertrauen bedanken, der uns diese Übernahme ermöglicht hat. Aber auch Klaus-Dieter Klepsch, dem Disponenten der Münsterschen Filmtheater Betriebe, gilt unser Dank für die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit. Danke auch an unsere Gäste, die dem Cinema die Treue halten und unser Programm wertschätzen, diejenigen, die uns 2004 nicht nur mit der „Abstimmung durch die Füße“ unterstützten. Auch unser Verpächter, Bernhard Happe, hat uns sehr geholfen, da er immer offen für unsere Ideen und Anliegen war und alle Umbauten mitgetragen hat. Und nicht zuletzt gilt unser Dank selbstverständlich den Generationen von Mitarbeitenden von Cinema und Garbo, die Kino und Café stets die Treue gehalten haben und mit uns den „Laden zu dem machen, der er ist.“

Jens Schneiderheinze und Thomas Behm

 Nähere Infos unter Cinema im Laufe der Zeit

 

Der kleine Nick macht Ferien
freigegeben ab 0, empfohlen ab ca. 8 Jahren
Do 20./ Fr 21./ Sa 22./ So 23. + Mi 26. Juli · jeweils 14:50 Uhr

Nach oben

Mehr...

Die kommenden KinderKino-Termine:

Der kleine Nick macht Ferien ab Do 20. Juli

Pippi Langstrumpf ab Do 27. Juli

Shaun das Schaf – Der Film ab Do 3. August 

Die Melodie des Meeres ab Do 10. August 

Das Mädchen Wadjda ab Do 17. August 

Pippi im Taka-Tuka Land ab Do 24. August

Wirklich? – Kurze Dokumentarfilme für Kinder am Sa 2. + So 3. September

Das kleine Gespenst (1992) ab Do 7. September

Rico, Oskar und die Tieferschatten ab Do 14. September

Die Winzlinge – Operation Zuckerdose ab Do 21. September

Das doppelte Lottchen (1950) ab 28. September

Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde ab Do 5. Oktober

Pettersson und Findus ab 12. Oktober

Ritter Rost – Eisenhart und voll verbeult ab 19. Oktober

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt ab 26. Oktober

Kurzfilmprogramm: Alle sind anders 2017! ab Do 2. November

Ella und der Superstar ab Do 9. November

Die unendliche Geschichte ab Do 16. November

Lauras Stern und die Traummonster ab Do 23. November

Wir Kinder aus Bullerbü ab Do 30. November

Ronja Räubertochter ab Do 7. Dezember

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel ab Do 14. Dezember

Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt ab Do 21. Dezember

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen ab Do 28. Dezember

Aschenbrödel und der gestiefelte Kater ab Do 4. Januar

Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage ab Do 11. Januar

Janosch – Komm, wir finden einen Schatz ab Do 18. Januar

Nur ein Tag ab Do 25. Januar

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kino für Kinder-Seite.

 

Stadtwerke und Stadt Münster setzen unser sauberes Trinkwasser aufs Spiel

Am Mi 12. Juli wird der Rat über die Zukunft zweier münsterschen Wasserschutzgebiete abstimmen. Der Plan ist in ZUkunft auf 1,2 Mio. m² Brunnenwasser zu verzichten und dafür mehr Wasser aus dem Dormund-Ems-Kanal zu gewinnen. Das ist ein sehr schlechter Plan.
Näheres dazu hier.

 

Nach oben

Mit der Klasse ins Kino: Schulkino im Cinema

Für Schülerinnen und Schüler haben wir das ganze Jahr über Angebote. Auch für kleinere Gruppen ab ca. 20 Personen öffnen wir schon am Vormittag und bieten individuelle Vorstellungen unserer aktuellen Filme an. Und in den Nachmittagsvorstellungen haben wir bei Voranmeldung für Schulgruppen ermäßigte Eintrittspreise. Bei Interesse an Schulvorstellungen freuen wir uns über Ihren Anruf im Cinema-Büro 0251.30307 oder eine Mail an schulkino(at)cinema-muenster.de.

Einen Überblick über weitere Filme bieten wir auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulkino-Seite

Nach oben

Programmverteiler
Set1
zum Ansehen Foto anklicken

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 28. Juli 2017
14:45
Samstag, 29. Juli 2017
14:45
Sonntag, 30. Juli 2017
14:45
Freitag, 4. August 2017
14:45
Samstag, 5. August 2017
14:45
Sonntag, 6. August 2017
14:45
Mittwoch, 9. August 2017
14:45
Freitag, 11. August 2017
14:45
Samstag, 12. August 2017
14:45
Sonntag, 13. August 2017
14:45
Montag, 14. August 2017
21:00
Freitag, 18. August 2017
14:45
Samstag, 19. August 2017
14:45
Sonntag, 20. August 2017
14:45
Montag, 21. August 2017
18:00
Mittwoch, 23. August 2017
14:45
Freitag, 25. August 2017
14:45
Samstag, 26. August 2017
14:45
Sonntag, 27. August 2017
14:45
Mittwoch, 30. August 2017
14:45
Samstag, 2. September 2017
14:45
Sonntag, 3. September 2017
14:45
Donnerstag, 7. September 2017
20:00
Samstag, 9. September 2017
14:45
Sonntag, 10. September 2017
14:45
Samstag, 16. September 2017
14:45
Sonntag, 17. September 2017
14:45
Samstag, 23. September 2017
14:45
Sonntag, 24. September 2017
14:45
Samstag, 30. September 2017
14:45
Sonntag, 1. Oktober 2017
14:45
Samstag, 14. Oktober 2017
14:45
Sonntag, 15. Oktober 2017
14:45
Samstag, 21. Oktober 2017
14:45
Sonntag, 22. Oktober 2017
14:45
Mittwoch, 25. Oktober 2017
14:45
Donnerstag, 26. Oktober 2017
14:45
Freitag, 27. Oktober 2017
14:45
Samstag, 28. Oktober 2017
14:45
Sonntag, 29. Oktober 2017
14:45
Mittwoch, 1. November 2017
14:45
Donnerstag, 2. November 2017
14:45
Freitag, 3. November 2017
14:45
Samstag, 4. November 2017
14:45
Sonntag, 5. November 2017
14:45
Samstag, 11. November 2017
14:45
Sonntag, 12. November 2017
14:45
Samstag, 18. November 2017
14:45
Sonntag, 19. November 2017
14:45
Samstag, 25. November 2017
14:45
Sonntag, 26. November 2017
14:45
Samstag, 2. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 3. Dezember 2017
14:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
Donnerstag, 14. Dezember 2017
14:45
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 17. Dezember 2017
14:45
Donnerstag, 28. Dezember 2017
14:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45