Die Linse zeigt: Dokumentarfilm-Club

Teufelsland

Mi 15. Dezember 2021 · 18:30 Uhr
Mit anschl. Gespräch im neben*an
Jetzt Karten kaufen (cineplex.de)

Dokumentarisches Märchen nach der Sage "Die Werwölfe ziehen aus"

Dem Mann wachsen spitze Zähne, Fell und scharfe Klauen. Dann bricht es aus ihm heraus, das wilde Tier. Eine blutrünstige Bestie. So begegnet uns heute der Werwolf im Kino. Doch für unsere Vorfahren gab es ihn wirklich. Im sagenumwobenen Livland - heute ein Teil von Lettland und Estland - geht noch immer der Werwolf um.

Zwei junge Letten, folgen seinen Spuren durch postkommunistische Städte und tiefe Wälder. Sie begegnen außergewöhnlichen Menschen, die noch mit der Natur und der heidnischen Tradition verbunden sind. Die estnische Völkerkundlerin Merili Metsvahi beleuchtet die Kulturgeschichte. Der Historiker Carlo Ginzburg entdeckt in Venedig eine ganz andere Facette des Mythos. Hinter der Anklage des Teufelspakts enthüllt er die gutartigen Werwölfe.

Deutschland 2008 · R & Db: Gisa Schleelein · K: Lars Barthel • Mit Ieva Rulle, Andis Deme, Merili Metsvahi, Carlo Ginzburg, Davis Stalts und Band „Vilkaci“, Aldis Kevins, Ligita Beitina u.a. · 90'

Filmausschnitte bei vimeo

Nach oben

Covid-19 Infos
Folgende Regeln sind zu beachten

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung.

Montag & Dienstag ab ~16:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab ~10:45 Uhr

Eintrittspreise
Montag bis Donnerstag
€ 8,00 / erm. € 7,00
Treue € 7,00 / Treue erm. € 6,00

Freitag bis Sonntag & an/vor Feiertagen
€ 9,00 / € 7,50 Euro
Treue € 7,50 / Treue erm. € 6,50

unter 16 J.: € 5,50
Kino für Kinder: € 5,00
Soli-Preis: zzgl. € 2,00
Arthouse-Sneak: € 5,00

Tickets: cineplex.de

Bei Sonderveranstaltungen gelten mitunter besondere Preise.

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Treuekarte "4x zahlen. 4x strahlen." für Vielseher*innen; Gültigkeit 6 Monate, nicht übertragbar. Nach 4x regulärem Eintrittspreis gibt es 4x eine Preisstufe günstiger.

Dokumentarfilm-Club

Dokumentarfilme unterbreiten uns das schöne Angebot, den Filmemachern/innen in die verschiedensten Winkel unserer Zivilisation zu folgen. Wir gewinnen einen Eindruck von den Lebensräumen unserer Zeit sowie von der Poesie und Logik sich darin entwickelnder Lebensgeschichten. Dadurch erhalten wir auch Anregungen für unseren eigenen Alltag.

Der Dokumentarfilm-Club lädt immer am 3. Mittwoch des Monats um 19.00 Uhr zur Vorführung eines Dokumentarfilms ein. Anschließend wird in lockerer Atmosphäre im neben*an über den Film und Weiterführendes gesprochen. Nicht Filmkritik steht dabei im Vordergrund, sondern das Anliegen, die gewonnenen Eindrücke auszutauschen.

Folgen wir daher ein Stück weit den Träumen junger Immigranten in einem Kölner Jugendclub, einem Liebespaar in die Kanalisation von L.A., einem Landart-Künstler bei seiner Arbeit in abgelegenen Landschaften oder den festlichen Keuschheitsritualen einer streng evangelikalen Familie.

Beides – Filmvorführung und Gesprächsrunde – ist öffentlich zugänglich und kann auch unabhängig voneinander besucht werden.

Udo Wellerdieck und Jens Schneiderheinze

Zusammen mit:

Dokumentarfilm-Club

Am Kölnberg

Mi 19. Januar 2022 · 18:30 Uhr
Mit anschl. Gespräch im neben*an

Hier Karten kaufen (cineplex.de)

Respektvolles und einfühlsames Porträt

Respekt ist es nicht gerade, was den Bewohnern der Hochhaussiedlung »Am Kölnberg« in der Regel gezollt wird. Sie erleben eher Ablehnung, Vorurteile und Desinteresse und antworten mit Aggression, Abgestumpftheit, Alkohol. Am su?dlichen Ende Kölns, vor den Toren der Stadt, steht die Hochhaussiedlung, ein sogenannter Problemstadtteil. Auf engstem Raum leben hier die unterschiedlichsten Kulturen und Biografien nebeneinander.

Der Film begleitet über zwei Jahre hinweg vier Menschen am Kölnberg und dokumentiert ihr Leben in Höhen und Tiefen, den Kampf gegen die Sucht und das Überleben im Alltag. Mit ihrer Unvoreingenommenheit, ihrem Respekt und ihrer Offenheit gegenüber den Menschen, die sie filmen, ist den Regisseuren ein intensives Portrait außergewöhnlicher Charaktere gelungen, jenseits von Boulevard und Sozial-Drama. Daraus wurde ein spannender und preisgekrönter Dokumentarfilm, der Überraschungserfolg in der deutschen Dokumentarfilmlandschaft 2015.

Deutschland 2014 · R & Db: Laurentia Genske, Robin Humboldt · K: Laurentia Genske, Robin Humboldt, Johannes Waltermann · ab 12 J. · 89'

Spielplan

Donnerstag, 3. Februar 2022
Neu!
Montag, 7. Februar 2022
18:30
Dienstag, 8. Februar 2022
18:30
Montag, 14. Februar 2022
20:45
Mittwoch, 16. Februar 2022
18:30
Donnerstag, 24. Februar 2022
14:30
Freitag, 25. Februar 2022
20:00
Samstag, 26. Februar 2022
20:00
Mittwoch, 2. März 2022
22:15
Donnerstag, 3. März 2022
Neu!